Sie sind hier: Wirtschaft Weserbergland

Gesamt: 112 Treffer

Darsteller für Kinowerbespot gesucht

23.05.2013

Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ lädt am 05. Juni 2013 in Hameln zu Casting unter dem Motto „Werde unser Kinostar“ ein

Hameln, 23.05.2013. Die Regionalmarketing- Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ der Weserbergland AG lädt am 05. Juni 2013 in Hameln zu einem großen Casting für einen Kino-Werbespot ein. Gesucht werden junge Menschen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die sportlich aktiv sind, ein spannendes Hobby haben und sich ihre berufliche Zukunft in der Region vorstellen können. Wer sich für das Casting bewerben möchte, schickt eine E-Mail mit Name, Alter und Foto von sich an casting@abmedia-online.de. Mitgeteilt werden sollten auch das Hobby und der Berufswunsch.

Der erste Kinospot der Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ wird das Thema „Traumjob testen – Praktikum machen im Weserbergland“ bewerben. Die Darsteller sollen keine Schauspieler, sondern authentische junge Menschen aus der Region sein. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich umgehend, spätestens jedoch bis zum 03. Juni 2013, per E-Mail zu bewerben. Der Ablauf und die genaue Uhrzeit für das Casting am 05. Juni 2013 werden dann mitgeteilt.

Vortrag zum Thema Mitarbeitergewinnung und -bindung

21.05.2013

Am 20. Juni 2013 bietet die Weserbergland AG ab 16 Uhr interessierten Unternehmen einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema „Mitarbeiter finden, gewinnen und binden – ausgewählte Maßnahmen und Initiativen“ an. Dazu stellt Tanja Kremers, Personalleiterin der Firma Schott AG in Grünenplan, Konzepte für die Personalgewinnung und -bindung des Unternehmens vor. Thematisiert werden auch die besonderen Herausforderungen, denen sich Unternehmen im ländlichen Raum stellen müssen. In einer anschließenden Diskussionsrunde können die Teilnehmer Fragen klären und Erfahrungen austauschen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Imbiss in entspannter Atmosphäre, bei dem die Besucher eingeladen sind, das Thema zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.

Tanja Kremers ist seit 15 Jahren in unterschiedlichen Fach- und Führungsfunktionen im Bereich Human Resources in internationalen Konzernen tätig, davon sechs Jahre als Personalleiterin bei der SCHOTT AG in Grünenplan.

In ihrem Vortrag wird sie den internationalen Technologiekonzern Schott AG zunächst vorstellen und auf die Herausforderungen eines Produktionsstandortes in ländlicher Umgebung eingehen. Außerdem wird sie die Treiber für die Mitarbeitergewinnung und –bindung sowie ausgewählte Lösungsansätze vorstellen.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bis zum 6. Juni mit dem untenstehenden Faxformular anzumelden.

faxantwort.pdf (158 KB)

„Traumjob testen“ in Bussen der Öffis

30.04.2013

Seit dem 29. April 2013 informiert die Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ mit Plakaten und Flyern in den Bussen des Nahverkehrs Hameln-Pyrmont über ihre Online-Praktikumsbörse „Traumjob testen“.


Bereits seit 2011 fährt ein im Corporate Design der Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ gestalteter Bus der Öffis durch Hameln, um Fahrgäste und Bürger der Region auf die Kampagne und das Serviceportal auf www.wirtschaft-weserbergland.de aufmerksam zu machen. Mit den Flyern, die nun für zwei Wochen in den 42 Bussen der Öffis ausliegen, sollen vor allem Schüler über Praktika und Jobmöglichkeiten im Wirtschaftsraum Weserbergland informiert werden. Interessierte können sich die Flyer kostenlos mitnehmen und auch weiterreichen. Schüler, die in den Sommerferien ein Praktikum machen möchten, sollten sich nun bewerben. Aber auch für die Zeit nach dem Schulabschluss ist ein Praktikum eine gute Möglichkeit, um erste Erfahrungen und Orientierung im Berufsleben zu sammeln.

Berufsplanung von Schülern/innen im Weserbergland: Ausbildung in der Region bevorzugt

03.04.2013

Die Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ hat 100 Schülerinnen und Schüler aus der Region dazu befragt, welche Pläne sie nach dem Schulabschluss haben, welche Ausbildung bzw. welchen Beruf sie anstreben und ob sie im Weserbergland bleiben möchten. Die Teilnehmer besuchten verschiedene Schulformen und waren durchschnittlich etwa 16 Jahre alt. Die weiblichen Befragten waren bei dieser Umfrage minimal in der Mehrheit.

Die Ergebnisse wurden nun ausgewertet und zeigen, dass etwa die Hälfte der Befragten nach der Schule eine Ausbildung machen möchte. 70 Prozent von ihnen konnten einen Beruf nennen, den sie am liebsten erlernen würden, 80 Prozent dieser Gruppe möchte die Ausbildung im Weserbergland absolvieren. Genannt wurden etwa 35 verschiedene Berufe. Mehrfach angegeben wurden die Berufe Bürokaufmann/ -frau, Tischler oder Kfz-Mechaniker. Die wenigsten Schüler/innen, insgesamt nur 14 der insgesamt Befragten, kannten jedoch ein Unternehmen im Wirtschaftsraum Weserbergland, das ihnen besonders gut gefällt.

Knapp ein Viertel der Befragten möchte nach der Schule studieren. Etwa die Hälfte von ihnen weiß bereits, welchen Beruf sie später ausüben möchte. Von diesen Schülern/innen war sich nur etwa ein Drittel sicher, im Weserbergland bleiben zu wollen. Zwei Drittel gaben an, dass sie die Region verlassen möchten bzw. sie waren noch unentschieden.

Bei der Frage nach den Möglichkeiten, während der Schulzeit über Ausbildungsberufe und Unternehmen informiert zu werden, erhielten Planspiele und Praktika die besten Bewertungen, gefolgt von Wettbewerben und Beratungen durch Unternehmensvertreter. Betriebsbesichtigungen hielten die Schüler/innen für am wenigsten interessant.

In der Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ wird im Ergebnis als grundsätzlich positiv eingeschätzt, dass eine Vielzahl von Schülern/innen in der Region bleiben möchte. Die Umfrage bietet jedoch zugleich konkrete Ansatzpunkte dafür, den „zukünftigen Fachkräften“ verstärkt aufzuzeigen, welche Ausbildungsunternehmen und Karrieremöglichkeiten das Weserbergland bietet. Auch die Kenntnis über die Vielfalt an Unternehmen im Wirtschaftsraum soll bei den Schülern weiter verbessert werden. Bei Schülern, die auswärts studieren wollen, wird der Schwerpunkt darauf liegen, erste Kontakte zu Unternehmen in der Region über Praktika herzustellen, um so die Bereitschaft zu erhöhen, nach dem Studium in das Weserbergland zurückzukehren.

In den Onlinebörsen „Traumjob testen“ und „Top Jobs“ der Kampagne „Wirtschaftsraum Weserbergland“ finden Schüler Ausbildungs- und Praktikumsangebote von regionalen Unternehmen. Ein Praktikum kann über die konkrete Erfahrung im Unternehmen besonders den noch unentschlossenen Schülern/innen hilfreiche Orientierung bei der Berufswahl geben.

Online-Fragebogen zu Veranstaltungsplanung

07.03.2013

Die Weserbergland AG führt auch in diesem Jahr für die Arbeitgeber im Wirtschaftsraum Weserbergland Veranstaltungen zu Themen im Bereich Arbeitgebermarketing, Recruiting und Personalentwicklung durch. Für die Planung der Angebote können interessierte Unternehmen ihren aktuellen Bedarf an Information und Qualifizierung ab sofort in der Rubrik "Service für Arbeitgeber" auf www.wirtschaft-weserbergland.de mit einem Online-Fragebogen mitteilen.

Die Arbeitgeber im Wirtschaftsraum Weserbergland sind herzlich eingeladen, sich mit ihrem persönlichen Feedback an der Gestaltung weiterer Angebote zu beteiligen!



Bild: Fotolia_27652336_XS

Gesamt: 112 Treffer

Infobrief

Bleiben Sie auf dem Laufenden - mit aktuellen Nachrichten zum Wirtschaftsraum Weserbergland und der Praktikumsbörse.